decsenfrelitptes

Business-Marketing-Solutions

"Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business!"

UNSER EINZIGARTIGES KOMPLETTPAKET!

Neukunden

Wir sorgen für Ihren schnellen Erfolg zur Neukundengewinnung durch einzigartigen Content und digitaler Verbreitung - angepasst Ihrer Zielgruppe!

sehen Sie mehr dazu....

Mehr Umsatz

Wussten Sie schon, dass Sie mit einem Bestandskunden denselben Umsatz erzielen, wie mit sieben Neukunden? Wir machen aus Ihren Bestandskunden treue Fans und Multiplikatoren!

sehen Sie mehr dazu....

Analoges Marketing

Mit klassischem Marketing zu mehr Erfolg. Sei es von der Gestaltung von Flyern, Foldern, Broschüren oder Visitenkarten. Profitieren Sie von unserem Know-How!

sehen Sie mehr dazu....
  • Gomoplus bietet Ihnen die perfekte Möglichkeit, ihr Unternehmen, ihr Produkt oder Dienstleistung bestmöglichst und kostengünstig zu bewerben. Wir bieten Ihnen folgendes:

    • Neukundengewinnung
    • beworbener Online-Marktplatz
    • Bestandskundenpflege
    • Content Marketing
    • Social Media Marketing
    • E Mail Marketing
    • Stärken-Schwächen Analyse
    • Eigene Präsentationsfläche für ihr Produkt oder Dienstleistung
    • Individuelle Betreuung und Beratung zur Vermarktung ihres Produktes oder Dienstleistung
    • kostengünstige Kundengewinnung für Ihr Unternehmen
    Sehen Sie mehr zur Neukundengewinnung unter: Ja, ich möchte mehr und zufriedene Kunden für mein Business!.
  • Wir bieten Ihnen außerdem eine umfangreiche, kostenlose Beratung & Hilfe für Ihr Business.

    • zur Neukundengewinnung
    • zur Bestandskundenpflege
    • zu Marketingtechniken
    • Hierfür bieten wir Ihnen unser kostenloses Forum an: zum Forum.
      oder unseren einzigartigen kostenlosen Marketingkurs: zum Kurs.
  • Nutzen Sie unser kostenloses Angebot: Online-Kurs "Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business"! Lektion für Lektion, bequem von zu Hause aus in gewohnter Umgebung. Hier erfahren Sie mehr über erfolgversprechende Marketingmethoden mit leicht anwendbaren Beispielen!

    • Neukundengewinnung
    • Bestandskundenpflege
    • Digitales Marketing
    • Analoges Marketing
    • Email Marketing
    • Social Media Marketing
    • Content Marketing
    • Affiliate Marketing
    • Praxisbeispiele
    • kostenlose nützliche Downloads
    • SEO
    • auch teilweise mit individueller Beratung
    Nutzen Sie gleich dieses einmalige kostenlose Angebot: zur kostenlosen Anmeldung.
  • Wir bieten Ihnen ebenfalls oft kostenlose nützliche Downloads zur freien Verwendung an! Manchmal sogar für nicht registrierte Mitglieder. Wie Sie sehen, ein Besuch bei uns lohnt sich immer!

    Sehen Sie sich die Downloads an: zu den Downloads.

AUSSERDEM BIETEN WIR AN:

Übersetzungsdienste von Englisch, Tschechisch, Ungarisch und Russisch ins Deutsche und umgekehrt! Für unsere Memberkunden kostenlos* und für alle anderen zum extrem günstigen Preis! Lesen Sie mehr...

BERATUNG & HILFE:

in unserem Forum bieten wir Ihnen Beratung und weitere Hilfe zum Thema Marketing an.

"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen."

Henry Ford

Unser Ziel:

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bilden das Rückgrat der Unternehmenslandschaft und haben damit wesentlichen Einfluss auf die Wirtschaftsstruktur. Dies gilt für die gesamte Europäische Union und im Besonderen für Österreich und Deutschland, wo der unternehmerische Mittelstand besonders ausgeprägt ist.

Damit das auch weiterhin so bleibt und vor allem, dass es diesen Unternehmen in Zukunft besser geht, haben wir es uns zur Aufgabe bzw. zum Ziel gemacht, eben diesen Klein- und mittleren Unternehmen mit Marketingmethoden der Zukunft - "Digitales Marketing" - zu unterstützen.

GENAU DAS!

Wir sorgen für Ihre Kunden - Sie sorgen für Ihr Geschäft!

Wir bieten die perfekte Möglichkeit, Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Dienstleistung bestmöglichst und kostengünstig zu bewerben! Für unser "Komplettpaket" haben wir uns wirklich viele Gedanken gemacht, welche Marketingtechniken für die meisten Unternehmen in den verschiedensten Branchen, sinnvoll sind. Hier erfahren Sie mehr darüber...
Neukundengewinnung-Immobilienbranche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wie vielleicht Viele schon erkannt haben, ist der Immobilienbereich und die Baubranche eines meiner "Steckenpferde".
Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich viele Jahre in diesen Bereichen tätig war und eine Menge Erfahrung darüber sammeln konnte. Ich habe viele Sachen mit dem richtigen Umgang von Kunden ausprobiert, ausgelotet, beim Kundengespräch verschiedene Sprachmelodien angewendet - sehr empfehlenswert bei Telefonaten, da man sein gegenüber nicht sieht und sich der Kunde nur auf die Stimme seines Gesprächspartners konzentriert. 
Auch konnte ich viele Sachen kennen lernen, von der Kundenansprache bis zur gesamten Verkaufsabwicklung und selbstverständlich war ich auch in vielen Verkaufsseminaren und Motivationsseminaren und einigen anderen unterwegs. Was hat es mir gebracht? Auf jeden Fall die Erkenntnis, dass man den Mut haben muss auch einiges auszuprobieren.
 
Genau aus diesem Grund, denn vielleicht geht es Ihnen gerade auch so wie vielen anderen Immobilienmaklern derzeit, beschäftige ich mich heute mit folgendem Thema: 

"Neukundengewinnung für die Immobilienbranche!"

es geht jetzt nicht darum wie man eine Immobilie so rasch und so gut wie möglich verkaufen kann, sondern vielmehr damit:

"Wie komme ich jetzt noch zu Immobilien?"

Diejenigen die dies lesen, werden verstehen was ich meine und für Quereinsteiger gebe ich gerne eine kleine Information weiter:
Die Branche hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. - Neue Lösungen braucht das Land!
Vor einigen Jahren gab es auf dem Immobilienmarkt eine Unmenge an Objekten (Häuser, Wohnungen...) und es war relativ einfach zu den Objekten zu gelangen und zu vermitteln. Wobei ich das Wort "vermitteln" eigentlich nicht so gerne verwende, denn das Ziel der Übung war ja das Objekt zum bestmöglichen Preis zu verkaufen
Doch vor etlichen Jahren hat sich das Blatt gewendet und nun sucht man verzweifelt nach geeigneten Objekten. Wenn man das Glück hat und diese Objekte gefunden und sich mit dem Abgeber tatsächlich mit der Vermittlung geeinigt hat, dann steht dem Verkauf oder Vermietung nichts mehr im Weg.
Dazu stehen einem wirklich geeignete und gut funktionierende (sprich: wirklich gut besuchte) Plattformen für den Verkauf/Vermietung von Häusern/Wohnungen zur Verfügung und diese werden natürlich auch gerne in Anspruch genommen. Sowohl von Immobilienfirmen als auch von Privatpersonen.
 
Doch die Objektgewinnung? Wie komme ich nun zu Objekten? Die funktioniert auf diesen Plattformen nicht. Sie können zwar inserieren, dass Sie Objekte für Ihre Kunden suchen, doch seien Sie ehrlich, hat sich bei Ihnen schon einmal deswegen ein Abgeber gemeldet? In den meisten Fällen die ich kenne: NEIN. 
Hier muss ein anderer Weg beschritten werden! 

Wie bekomme ich neue Objekte? - in der Immobilienbranche:

Tipps für Immobilienmakler
 
Ich glaube am Besten lässt sich diese Herausforderung anhand einer typischen Begebenheit verdeutlichen:
Einer meiner letzten Kunden hat sich in einer größeren Stadt Selbstständig gemacht - und zwar als Immobilienmakler. Er war relativ jung und voller Vorfreude. Er mietete sich ein kleines Büro mit Schaufläche an und wartete vorerst auf seinen ersten Kunden. Während er wartete erstellte er sich eine kleine Homepage und wartete weiter auf irgendeine Resonanz. Allerdings kam diese nicht. 
Niemand kam in sein Büro und sagte zu ihm: "Möchten Sie mein Haus verkaufen?" oder "möchten Sie meine Wohnung vermieten?"
Doch warum kam niemand? Was machte er falsch?
Gehen wir mit unserer Geschichte etwas weiter:
Er wurde schon etwas nervös, da er wusste irgendetwas musste er ändern, wenn er weiterhin diesem Geschäft nachgehen möchte. Er musste sich unbedingt etwas einfallen lassen um an Aufträge zu kommen, welche Ihm auch Geld bringen.
Er dachte bei sich: "Gut. Ein stadtbekannter Makler zu werden, ist doch eine Nummer zu groß für mich. Doch vielleicht gelingt es mir in meinem Bezirk - in meinem Stadtteil. Genau, hier werde ich einmal ansetzen!"
Das war der Zeitpunkt an dem er sich bei mir meldete und fragte ob wir Ihm helfen können. Natürlich helfen wir, wenn wir können. Um genau das herauszufinden, fuhr ich also zu diesem Immobilienmakler und versuchte vorerst eine Bestandsaufnahme zu machen.
 
Ich ging mit Ihm unseren üblichen Plan zur Bestandsaufnahme von Kunden durch. Diese waren:
 
  • Ein persönliches Gespräch mit dem Eigentümer (um einen ersten Eindruck zu bekommen)
  • Gezielte Fragen stellen: 
  • Mitarbeiter befragen (haben meistens einen anderen Blickwinkel zur Firma und sehen oft andere Schwierigkeiten)
  • Fotos vom Unternehmen anfertigen
  • Überblick über seine Homepage beschaffen und etwaige Verbesserungsvorschläge erstellen
  • In unsere Datenbank aufnehmen
  • Hilfestellung bei Registrierung in unserem Memberbereich → zur Registrierung
 
Sehen wir uns einmal an, auf welche Ideen er kam:
 
Sind eigentlich allesamt nicht so schlecht. Doch kommt es hier sehr auf die Ausführung an. 
Wenn man davon ausgeht, dass man mit normalen 08/15 Flyern heutzutage noch wen anspricht, dann wird man schnell eines besseren belehrt. Nämlich, es gibt keine Rückmeldung und somit war die ganze Aktion sozusagen umsonst.
Doch hier konnten wir helfen. Wir überarbeiteten seine Flyer und Folder auf ansprechende Art und mit zielführendem Text.
Folgendes Poster wurde nach unseren Angaben beim Eingang seines Büros aufgehängt:
 
Sie haben aber Zeit
 
Die Reaktion war genauso wie wir erwartet hatten. Einige potentielle Kunden, welche sich bereits mit dem Gedanken befassten ihr Haus zu verkaufen, wurden doch neugierig und kamen in sein Büro um sich zu informieren. 
Desweiteren haben wir auch seine Folder/Flyer überarbeitet, damit sie auch aus der Masse herausstechen und nicht gleich in den Papiercontainer landen.
Wichtig war bei dieser Aktion, dass er die Folder persönlich verteilte und nicht einfach eine Postwurfsendung daraus gestartet wurde.
Diese Folder verteilte er mit dem Auftrag, sofern ein Hausbewohner vor Ort war, auch mit ihm persönlich zu sprechen. Um sich bei ihm vorzustellen. Als Nachbar der in der unmittelbaren Nachbarschaft ein Büro (Geschäft) eröffnet hatte. Am Ende des Gespräches gab er ihm folgenden Folder in die Hand:
 
Folder Ihr Nachbar
 
Dieser Folder machte etwas neugierig durch "HALLO, ICH BIN´S! DEIN NACHBAR!"
Nach einiger Zeit stellte sich auch der gewünschte Erfolg ein. Man konnte sagen diese Maßnahmen haben sich auf jeden Fall bezahlt gemacht. Sogar um ein Vielfaches.
Um für seine erfolgreiche Zukunft vorzusorgen werden über digitales Marketing seine Zielkunden weiter angesprochen. 
 
Ein weitere sehr häufig angewendete Methode um Objekte aufzunehmen ist die Abgeber, welche privat inserieren, anzurufen. Ist eine etwas umstrittene Methode da doch einige der Meinung sind, dass es unerlaubte Telefonwerbung ist. Kann möglich sein. Ich kann es nicht mit Gewissheit beantworten. Allerdings liegt sie auch nicht jeden, da es doch sehr der Kaltakquise gleichkommt und der Anrufer von einigen Abgebern doch sehr schroff abgewiesen wird. Doch manchmal klappt es auch.
Vielleicht kennt jemand die tatsächliche Gesetzeslage und lässt uns daran teilhaben - in den Kommentaren oder im Forum.
 
Sind Sie nun durch diesen kleinen Ausflug auf ein paar eigene Ideen gekommen? Oder benötigen Sie noch ein paar Anregungen? Lassen Sie es uns wissen. Wir helfen Ihnen gerne dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem Forum? Ist doch wie gemacht dafür. Hier können einfach alle ihre Ideen und Anregungen veröffentlichen und vielleicht haben Sie auch schon so ähnliche Erfahrungen gemacht, dann geben Sie doch Ihre Tipps weiter. 
Hier geht´s zum Forum - wir sehen uns dort. Bis bald!
Community
 

Fazit: 

Wie komme ich jetzt noch zu geeigneten Immobilien?

  • geeigneter, ansprechender Aushang an Schaufläche (Büroeingang) - siehe z. B. unser Poster
  • Folder/Flyer persönlich verteilen (am Besten mit persönlichem Text wie z. B. "Hallo Nachbar!.....)
  • Umstritten: Telefonanrufe bei Verkaufsinserate von Privatpersonen (verbotene Telefonwerbung?)
  • Seine Zielgruppe über digitales Marketing gezielt ansprechen (hier können wir Ihnen weiterhelfen 😇)
  • Weiterhin an seinem Expertenstatus arbeiten (auch hier können wir behilflich sein 😇)
 
Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Homepage erstellen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Aus aktuellem Anlass, da ich in letzter Zeit immer öfter darauf angesprochen werde, möchte ich mich heute einmal dem Thema: “Wie fang ich's an, mir eine Homepage aufzubauen? Worauf muss ich denn dabei achten? Und, um Himmels Willen, womit soll ich denn beginnen?” widmen.
Wenn Sie heutzutage ein Geschäftsmann, ein Unternehmer sind und noch keine eigene Webseite besitzen, dann kann es Ihnen schon einmal passieren, dass ein Kunde zu Ihnen sagen wird: “Lieber Herr Mustermann, ich habe gestern einmal gegoogelt, allerdings konnte ich keine Homepage von ihrem Unternehmen finden. Ich glaube, ihre Firma gibt es gar nicht!”
Das habe ich jetzt nicht frei erfunden, sondern so ist es tatsächlich laut Erzählungen eines Bekannten passiert.
Damit Sie erst gar nicht in diese Situation kommen, wird es Zeit Ihre eigene Homepage zu erstellen.

Internetadresse (Domain) registrieren:

Beginnen wir nun am Anfang.
In diesem Fall wäre es mit der Überlegung einer geeigneten Internetadresse ( = Domain). Hier gibt es jetzt folgende Überlegungen:
  • Wie lautet Ihr Firmenname?
  • In welcher Branche sind Sie tätig?
  • Oder doch lieber ein allgemeiner Suchbegriff?

Praxistipp:

Nehmen wir einmal an Sie haben ein Zimmereiunternehmen (Holzbau) und möchten nun Ihre eigene Homepage errichten.
Ihr Firmenname lautet: Zimmerei Mustermann GmbH.
Also, wie könnte nun Ihre Internetadresse lauten?
www.zimmerei-mustermann.at (de für Deutschland)
oder doch lieber www.zimmereimustermann.at oder www.zimmerei-wien.at ?
Da die Preise für Domains doch relativ gering sind, gebe ich Ihnen folgenden Tipp: Registrieren Sie sich die relevantesten Internetadressen für Ihr Unternehmen!
Nehmen Sie die Endung in welchem Land Sie tätig sind, bzw. das Land Ihres Firmensitzes.
Sie fragen sich warum?
Da Ihre meisten Kunden ganz automatisch die Endungen ihres Landes eintippen.
Und falls Sie sich jetzt fragen warum Zimmerei und nicht Holzbau? - dann hat es folgenden Grund:
Wenn Sie in dem Google-Tool “Keyword Planer” nachsehen, dann wird der Suchbegriff “Zimmerei” ca. 10 Tsd. bis 100 Tsd. pro Monat “gegoogelt”, hingegen “Holzbau” nur 1 Tsd. bis 10 Tsd pro Monat. (Suchbegriff für Österreich und Deutschland)
Ihren Bekanntheitsgrad, das heißt, damit Google Ihre Seite weit nach vorne reiht, den müssen Sie sich danach Schritt für Schritt erarbeiten.
Doch hierbei helfen und unterstützen wir Sie gerne. 😇
Schicken Sie uns einfach eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie unser kostenloses Beratungsgespräch zum Kennenlernen. >>kostenloses Erstgespräch gleich buchen
 
KOSTENLOSES

Unser Tipp:

Tragen Sie Ihr Unternehmen unbedingt in Google “My Business” ein!
Warum? Damit erscheint schon einmal Ihre Firma in der Google Suchmaschine für potentielle Kunden in unmittelbaren Umgebung, wenn diese z.B. nach “Zimmerei” suchen.
Nur keine Bedenken, dies wird vollkommen kostenlos von Google angeboten.
So. Nun haben Sie Ihren Domainnamen gefunden, also eigentlich einmal ausgesucht. Was ist nun der nächste Schritt?
Jetzt müssen Sie nachsehen ob diese Internetadresse noch verfügbar ist und falls ja, dann wird es Zeit für Sie, diese Domain für sich zu registrieren.
Wie machen Sie das?
Einfach hier klicken und beim Feld ganz oben “Wunschdomain eingeben” Ihren Domainnamen eintippen und auf überprüfen klicken.
 
World4You Webhosting
 
Sorry, natürlich gibt es unzählig andere Anbieter, doch hier haben wir persönlich die besten Erfahrungen gemacht.
 
Schritt 1 "Die Registrierung" haben Sie jetzt erfolgreich abgeschlossen. 
Also gehen wir nun zum nächsten Schritt:

Ihre Webseite erstellen und veröffentlichen:

Es gibt viele Möglichkeiten Ihre Homepage zu erstellen. 
Doch gehen wir einmal vom folgenden aus, nämlich Sie möchten sich Ihre Webseite selbst erstellen. 
Eine einfache und schnelle Möglichkeit haben Sie bei oben angeführten Anbieter world4you mit dem eigens bereitgestellten Homepage Designer.
Doch bevor Sie Ihre Homepage im Internet veröffentlichen können, brauchen Sie einen Hosting Anbieter.
Wir empfehlen Ihnen world4you weiter, da es seit bestehen unserer Homepage noch kein Serverproblem oder gar einen Serverausfall gab. Bestimmt gibt es noch viele andere Anbieter bei denen es genauso wäre, doch hier können wir aus unserer Erfahrung sprechen.
 
Zuerst müssen Sie sich für ein Serverpaket entscheiden. Drei werden Ihnen hier zur Auswahl angeboten:
2017 02 12
Unsere Empfehlung: Domainserver 2017 oder Domainserver PRO
So. Nachdem Sie sich für Ihr Produkt entschieden haben, können Sie auch schon beginnen Ihre Homepage zu erstellen.
Um zu Ihrem Dashboard zu gelangen, müssen Sie sich zuerst mit den Zugangsdaten, welche Sie per Mail erhalten haben einloggen.
Hierzu klicken Sie rechts oben auf Kundencenter 
2017 02 12 1 LI
 
und tippen danach Ihre Zugangsdaten in die dafür vorgesehenen Felder.
2017 02 12 2
 
Jetzt gelangen Sie zu Ihrem Dashboard. Sieht dann so aus:
2017 02 12 3
Von hier aus können Sie jetzt in den Homepage Designer gehen und eine von den vielen fertigen Vorlagen auswählen. Texte und Bilder abändern und fertig.
Sie möchten aus Ihrer Homepage mehr machen, dann buchen Sie gleich Ihren kostenlosen Beratungstermin!
KOSTENLOSES
 

Fazit:

Erste Schritte zur eigenen Homepage! Aus der Praxis - für die Praxis!

1. Schritt: Internetadresse (Domain) registrieren!

Hier können Sie nachsehen ob Ihre Domain noch verfügbar ist: world4you

2. Schritt: Ihr geeignetes Hostingprodukt wählen!

3. Schritt: Homepage selbst erstellen oder doch lieber einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!  >> kostenloses Erstgespräch gleich buchen

4. Schritt: Tragen Sie Ihr Unternehmen unbedingt in Google “My Business” ein!

 
Dieser Artikel konnte Ihnen weiterhelfen? Dann lassen Sie es uns wissen. Schreiben Sie uns unterhalb bei den Kommentaren und teilen Sie bitte diesen Artikel weiter. Vielen Dank!
Sie möchten mehr von uns lesen? Dann empfehle ich Ihnen sich bei unserem kostenlosen Kurs: "Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business!" anzumelden:
 
 
Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Buyer Persona

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Nachdem wir uns schon einmal mit dem Thema "Finden Sie Ihren Zielkunden und steigern Sie Ihre Verkäufe!" auseinander gesetzt haben, möchten wir nun genauer beschreiben, wie wichtig und warum Sie Ihre Buyer Persona beschreiben und finden müssen.
Um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, können Sie sich im Anschluss die Formblätter zur Erstellung Ihrer Buyer Persona kostenlos herunterladen. Doch dazu später.
Wenn Sie unseren o.a. Artikel bereits gelesen haben, dann kennen Sie diesen Absatz:
 
Damit Sie mehr und besser verkaufen können, sollten Sie Ihre potentiellen Kunden ganz gezielt ansprechen. Und genau dazu brauchen Sie Ihre Buyer Persona!
Geben Sie Ihrer Zielperson, Ihrer Buyer Persona ein Gesicht! Sie repräsentiert Ihren typischen Kunden!So wird es Ihnen erleichtert die Bedürfnisse, Handlungen und Herausforderungen Ihres idealen Kunden besser zu verstehen und maßgeschneiderte Inhalte zu entwerfen.Wichtig dabei ist es die Buyer Persona nicht mit Ihrem Wunschkunden zu verwechseln! Ein Wunschkunde ist ein Kunde, den Sie sich wünschen. Wahrscheinlich ist er einfach und unkompliziert und hat während des Verkaufsgespräches nie Einwände. Bedankt sich danach höflich und kauft von Ihnen alles vor Begeisterung. Wäre schön, ist aber nur ein Wunsch, nämlich ein Wunschkunde. 
Ihre Buyer Persona hat nichts mit dem Wunschkunden zu tun, obwohl es bestimmt einige Gemeinsamkeiten geben wird, sondern repräsentiert Ihren typischen Käufer!

Wer sind denn nun Ihre typischen Käufer?

Wahrscheinlich stellen Sie sich gerade diese Frage: "Wer sind meine typischen Käufer?" Dann überlegen wir einmal gemeinsam: Besteht Ihr Geschäft schon länger? Haben Sie Bestandskunden, Stammkunden? (Personen die bereits bei Ihnen gekauft haben, bzw. regelmäßig bei Ihnen kaufen.) Wenn ja, dann haben Sie einen guten Ansatz Ihre Buyer Persona in den ersten Zügen zu entwerfen. Machen Sie dazu folgendes:
Nehmen Sie Ihre Kundenliste zur Hand (falls Sie keine haben, aus welchen Gründen auch immer, dann empfehle ich Ihnen sich zuerst einmal zu entspannen, vielleicht bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee, nehmen einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand und jetzt gehen Sie in Gedanken Ihre Kunden, an die, die Sie sich erinnern können, durch) und suchen den kleinsten gemeinsamen Nenner. Welche Gemeinsamkeiten fallen Ihnen auf? 
Gehen Sie alle demografischen Daten durch. Sind Ihre Stammkunden eher Männer oder Frauen? In welchem Alter und woher? 
Versuchen Sie ein "Gefühl" für Ihren Kunden zu entwickeln. 
 
Buyer Personas sind fiktive Charaktere, welche die Ziele und Verhaltensmuster Ihrer tatsächlichen und potentiellen Kunden aufweisen. 
Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, können Sie hier eine Vorlage zur Erstellung einer Persona kostenlos herunterladen:
 
Buyer PersonaBuyer Persona 1
 

Beginnen wir nun mit der Erstellung einer Buyer Persona:

Geben Sie Ihrer Persona ein Gesicht:

  • Ist Ihre Persona ein Mann oder eine Frau?
  • Geben Sie ihr einen realen Namen (keine erfundenen oder Namen für Haustiere) 
  • Wie alt ist Ihre Persona?
  • Ist sie verheiratet?
  • Hat sie Kinder?
  • Welche Sprache spricht Ihre Persona? (deutsch, englisch,... oder starker Dialekt)
  • Ist Ihre Persona angestellt oder selbstständig?
  • In welcher Branche ist Ihr Zielkunde tätig?
  • Wo wohnt denn Ihre Persona oder in welchem Umkreis von Ihrem Unternehmen?
 
Versuchen Sie nun Ihre Buyer Persona grafisch darzustellen oder suchen Sie ein Foto, welches ungefähr Ihrer Persona entspricht.

Bedürfnisse und Einwände der Persona erarbeiten:

  • Überlegen Sie sich nun aus welchem Grund, aus welchem Bedürfnis heraus, Ihre Persona etwas kauft. Warum kauft Ihr Kunde?
  • Welche Einwände könnte Sie haben? Welche haben Sie denn am häufigsten von Ihren bestehenden Kunden gehört?
  • Überlegen Sie sich nun die Antworten zu den Einwänden. Welche verwenden Sie denn bei Ihren Kunden? Sind diese Antworten ausreichend um die Einwände auszuräumen oder abzuschwächen?
  • Wie entscheidet Ihre Persona? Alleine? Mit Familienangehörigen oder Bekannten? Braucht Sie Empfehlungen oder informiert sie sich im Internet?
  • Welche Wünsche und Bedürfnisse hat Ihre Persona?
  • Was kann Ihre Persona motivieren auf Ihre Webseite zu gehen oder in Ihr Geschäft? Welche Anreize benötigt sie dafür?
  • Welche Lösungen sucht Ihre Persona? Was hält Sie davon ab eine Funktion, einen Dienst oder Produkt zu wählen bzw. wie sucht die Persona den Anbieter? 
 
Die Erstellung Ihrer Buyer Persona lässt sich nicht aus den "Ärmeln schütteln", zahlt sich aber langfristig für Ihr Unternehmen aus!
 
Mein Tipp: Am leichtesten lässt sich die Persona anhand Ihrer Bestandskundenliste erstellen. 
 

Fazit:

Warum soll ich eine Buyer Persona erstellen?

 Damit Sie mehr und besser verkaufen können, sollten Sie Ihre potentiellen Kunden ganz gezielt ansprechen. Und genau dazu brauchen Sie Ihre Buyer Persona!

Geben Sie Ihrer Persona ein Gesicht!

Erarbeiten Sie die Bedürfnisse und Einwände der Persona!

 
Dieser Artikel konnte Ihnen weiterhelfen? Dann lassen Sie es uns wissen. Schreiben Sie uns unterhalb bei den Kommentaren und teilen Sie bitte diesen Artikel weiter. Vielen Dank!
Sie möchten mehr von uns lesen? Dann empfehle ich Ihnen sich bei unserem kostenlosen Kurs: "Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business!" anzumelden:
 
 
Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Leichter Verkaufen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Sie wollten schon immer ein erstklassiges Verkaufs- oder Beratungsgespräch führen, bei dem Sie schon von Beginn an das "Eis brechen" können und das ganz leicht - ohne rhetorische Ausbildung?
Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Sie Ihr Beratungsgespräch für Ihren potentiellen Neukunden auflockern können? Auf eine partnerschaftliche Ebene, Beziehung bringen? Denn Sie wissen ja:

Verkaufen geht leichter mit Humor!

Warum? Denn Menschen die zusammen lachen haben bereits eine gemeinsame Verbindung, das Eis ist gebrochen und man ist sich auf der Stelle sympathischer. Genau das macht ein erfolgreiches Verkaufsgespräch aus. Denn Kaufentscheidungen werden nicht ausschließlich auf Grund rationaler Argumente oder Fakten entschieden. Sehr oft werden Kaufentscheidungen aufgrund der Sympathie, der Gemeinsamkeiten, der zwischenmenschlichen Beziehung getroffen. 
Individuelle Beratung ist hierfür ein Schlagwort.
 
Gerade bei hochpreisigen Branchen mit intensiven Beratungstätigkeiten ist es von Vorteil um zu einem positiven Abschluss zu kommen, dass Sie der Kunde als sympathisch empfindet und nicht nur als kühlen Faktenaufzähler. 
Besonders empfehlenswert hierfür ist es, wenn Sie einmal in aller Ruhe ein herkömmliches Verkaufsgespräch gedanklich durchgehen und sich für einige wichtigen Passagen eine kleine Anekdote, eine kleine Geschichte erzählen können. Sie muss nicht der Wahrheit entsprechen, sondern Sie können gerne eine gute Anekdote erfinden. Leute hören gerne gute Anekdoten und Ihr Gespräch wird dadurch ungemein aufgelockert. Ein großer Vorteil für Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern, denn der Kunde findet Sie auf einmal sympathisch und fasst Vertrauen zu Ihnen. 
 
Hierfür werden sogar einige Seminare von Verkaufstrainern angeboten (aktuelle Angebote einfach googeln).
Doch haben wir eine einfache und getestete Variante gefunden, mit der jeder, wirklich jeder, auf einfachste Weise bei seinen potentiellen Kunden positiv punkten kann. Und nichts ist besser für das Geschäft, als ein gemeinsames Lächeln. 
 
Sie kennen bestimmt diese Situation:
Sie sind in Ihrem Büro und die Tür geht auf. Ein Kunde, ein sogenannter Laufkunde - denn Sie kennen Ihn nicht, kommt herein und sieht sich kurz um. Sie stehen von Ihrem Schreibtisch auf, gehen in Richtung des Kunden und begrüßen ihn freundlich mit einem "Schönen guten Tag. Mein Name ist Max Mustermann. Wie kann ich Ihnen helfen?" 
Der Kunde wird Ihnen dann erzählen was er sucht, was er braucht oder was auch immer. Abhängig in welcher Branche Sie tätig sind.
In den besonders beratungsintensiven Branchen wie z.B. Immobilien-, Baubranche und in vielen anderen, ist es üblich den Kunden eine Tasse Kaffee oder Tee anzubieten. Und genau hier haben wir eine wundervolle Möglichkeit mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen. Auch wenn Sie kein begnadeter Small-Talker sind. 
Wir haben es für Sie getestet und es hat sich wunderbar bewährt. So ziemlich jedem Kunden entlockte es ein kleines Lächeln und ein wertvolles Gesprächsthema war dadurch auch gleich gefunden und für positiv bewertet.
 

Jetzt möchte ich Ihnen dieses Geheimnis verraten:

Ein Geheimnis für ein erstklassiges Verkaufs-, Beratungsgespräch, mit dem Sie im Nu ein Lächeln auf das Gesicht des Kunden zaubern können. Funktioniert garantiert, auch ohne rhetorische Ausbildung. 
Was Sie dazu brauchen ist eine Kaffeetasse mit einem lustigen, knackigen Spruch. Funktioniert am Besten mit einem Marketingspruch mit dem Sie gleich eine besondere Leistung hervorheben können.
Wir haben dazu folgenden gewählt:
 
 unsere Kundenwünsche
 
Wenn Sie nun den Kaffee in einer solchen Tasse servieren, dann wird sich Ihr Kunde zuerst über den herrlich duftenden Kaffee freuen, doch dann fällt sein Blick auf die Tasse und dadurch auf den Spruch. 
Glauben Sie mir, es funktioniert.
Sie müssen dazu nicht einmal ein begnadeter Redner sein. Sätze wie "Das meinen wir auch so" oder "Wir nehmen Ihre Wünsche nicht nur ernst, sondern setzen diese auch zu Ihrer Zufriedenheit um" reichen schon aus, um eventuell den Neukunden zu Ihrem Stammkunden zu machen.
 
Dies wurde in einem kleinen Immobilienbüro getestet. Potentielle Neukunden kamen wie üblich herein, um Informationen zu einer Wohnung oder Haus einzuholen.
Ihnen wurde eine Tasse Kaffee oder Tee angeboten, doch diesmal nahm der Immobilienmakler die dafür von uns eigens kreierte Tasse dazu.
Er servierte den Kaffee dem Kunden und sagte mit einem kleinen Lächeln im Gesicht: "Gut, dass wir es notiert haben, bevor ich es vergesse. Möchten Sie Milch und Zucker?"
Dem Kunden kam ebenfalls ein kleines Lächeln über die Lippen und von da an verlief das Gespräch wesentlich angenehmer und lockerer und zwar für beide Seiten.
 
Der Immobilienberater machte dann noch folgendes: 
 
Nachdem das Beratungsgespräch zu Ende war, holte er eine saubere Tasse mit demselben Aufdruck und drückte diese dem Kunden mit den Worten "Damit Sie jeden Tag an uns denken und wissen, dass wir um unsere Kunden sehr bemüht sind.", als kleines Geschenk, in die Hand. 
 
Selbst der erfahrene Immobilienmakler war später erstaunt darüber, wie sehr dieser kleine Trick seine Arbeit erleichtert und merkte, dass die Kunden weniger um die Höhe seiner Provision feilschten.
Hiermit konnte er "zwei Fliegen mit einer Klappe" schlagen, nämlich ein angenehmeres Gespräch mit dem Kunden und sein Umsatz stieg.
 
Ein kleiner Trick mit großer Wirkung. Was sagen Sie dazu? Die Idee gefällt Ihnen? 
Dann nehmen Sie ganz einfach Kontakt mit uns auf unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
Wir beraten Sie gerne diesbezüglich und freuen uns schon jetzt, mit Ihnen gemeinsam eine Tasse Kaffee zu trinken. 😉 
 
Dieser Artikel konnte Ihnen weiterhelfen? Dann lassen Sie es uns wissen. Schreiben Sie uns unterhalb bei den Kommentaren und teilen Sie bitte diesen Artikel weiter. Vielen Dank!
Sie möchten mehr von uns lesen? Dann empfehle ich Ihnen sich bei unserem kostenlosen Kurs: "Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business!" anzumelden:
 
 
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Unterkategorien

endlich ist der Frühling da! Wir genießen die warmen Sonnenstrahlen und sehen die ersten Blumen in ihrer Pracht.

Treten Sie unserer kostenlosen Facebook Gruppe bei!

Für alle EPU´s und KMU´s mit Interesse zum Thema Werbemöglichkeiten und Marketingmethoden, sowohl online als auch offline, getreu dem Motto: „Mehr und zufriedene Kunden für Ihr Business!“ zur gegenseitigen Unterstützung in Form von Tipps und Feedbacks. Hier werden vor allem folgende Themen behandelt: Wie finde ich mehr Neukunden? Wie kann ich bestehende Kunden zum Wiederkauf animieren? Fragen zu Facebook Marketing. Suchen und Finden von Kooperationen. Hier geht es zum Beitritt der geschlossenen Gruppe...